Soziale Verantwortung

Wir verpflichten uns zu transparenten Geschäftsabläufen für jegliche Art von öffentlichen Beziehungen (Gesellschafter, Mitarbeiter, Dienstleister, Verkäufer, Kunden, Regierung und Umwelt), in die wir eingebunden sind.

Wir haben uns hehre Ziele gesteckt, um eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung zu fördern, während wir Umwelt- und Kulturressourcen schützen, gleichzeitig die Vielfalt und Unterschiedlichkeit respektieren und uns für eine Minderung von sozialer Ungerechtigkeit einsetzen.

Seit unserem Bestehen, ist dies unsere unternehmerische Vision, die das Unternehmen zu stetigem Wachstum führt.


Soziale Balance

Gemäß dem Ethos Institut, ist soziale Balance der Schwerpunkt von gesellschaftlicher Verantwortung und unterliegt den Instanzen, die dieses grundlegende Instrument nutzen, um die Konsolidierung einer Kultur zu bewahren. Die Folge ist eine größere Transparenz und ermöglicht der Gesellschaft die Werte zu kennen und zu schätzen, die Firmen aufbringen um wirtschaftlichen Erfolg und wirtschaftliche Ergebnisse aus sozio-ökonomischer Sicht hinsichtlich Nachhaltigkeit zu erzielen.

Es dient auch als Instrument des Dialogs zwischen Interessenten, da die Kommunikation über Geschäftsmöglichkeiten, sozial-, wirtschaftliche und Umweltherausforderungen eine höhere Priorität als eine simple Antwort zu einer Informationsanfrage hat. Es ist eine Schlüssel-Funktion für Nachhaltigkeit und kontinuierliche Verbesserung des Engagements der Interessenvertreter.

Wir bieten Leistungszuschüsse für unsere Mitarbeiter, die aus der Nachhaltigkeit unserer verfügbaren Instrumente möglich sind. Darüber hinaus, suchen wir bei uns oder durch die ROMI-Stiftung, die von uns unterstützt wird, nach Möglichkeiten soziale Investitionen durchzuführen, die zu gemeinnnützigen Zwecken eingesetzt werden.

Seit 2003 sind wir bedacht, eine Rate von 1% der Einkommenssteuer an die FDCA (Kinder- und Jugend Stiftung) zu stiften. Wir haben auch ein Bonusprogramm für unsere Mitarbeiter eingerichtet, damit sie ebenfalls als private Person eine Rate aus ihrer Einkommenssteuer spenden können.

DESCRIPTION R$ 000 Change

20/19

2019 2020
Employees 1.528 1.646 7,72 %
Total payroll with taxes 134.147 142.176 5,99 %
Taxes and Contributions Collected 63.057 46.245 -26,66 %
Investments in Training 2.861 2.731 -4,55 %
Transportation, Food, Medical and Dental Care 10.223 9.130 -10,69 %
Sports and Recreation of Employees 15 71 370,67 %
Pension plans 915 1.284 40,33 %
Environment 1.304 1.364 4,56 %
Participation in results 4.599 15.518 237,45 %
Social Investments 1.226 1.040 -15,17 %
Donation of employees – Fund for the Rights of Children and Teenager 11 32 188,64 %

Romi Foundation

Die ROMI-Stiftung wurde 1957 in Santa Bárbara d’Oeste vom Ehepaar Américo Emílio Romi und Olímpia Gelli Romi gegründet. Mit der Mission, die soziale und menschliche Entwicklung durch Bildung und Kultur zu fördern, ist die ROMI-Stiftung ein Pionier bei der Förderung der regionalen Gemeinschaft und der Durchführung sozialer Aktionen, von denen durchschnittlich mehr als 30.000 Menschen pro Jahr über ihre beiden Hauptaufgaben profitieren: Bildung und Kultur.

Im Integrated Education Center bietet die Schule für frühe Kindheit, mit Grund- und Sekundarschulbildung, Möglichkeiten für eine umfassende, autonome und protagonistische Bildung für Kinder, Jugendliche und junge Menschen.

Darüber hinaus fördert die Stiftung über sein historisches Dokumentationszentrum Projekte zur Aufklärung des kulturellen Erbes für Grundschulkinder, um die lokale Geschichte als Element der Kultur und der Staatsbürgerschaft anzuerkennen und kennenzulernen.

Zusätzlich führt das Zentrum für historische Dokumentation auch die technische Verarbeitung der Geschichte der Gemeinde Santa Bárbara d’Oeste durch, um die Sammlung zu schützem, zu bewahren und der Bevölkerung zur Konsultation und Forschung zur Verfügung zu stellen.

Zu den Einheiten der ROMI-Stiftung gehört auch die Kulturstation Santa Bárbara d´Oeste, die durch kostenlose Kultur- und Schulungsworkshops Projekte zur Förderung der Kreativwirtschaft, zur Erhöhung des kulturellen Status und zu sozialpädagogischen Maßnahmen Tausenden von Menschen pro Jahr dient.